45 Frauen – 18 Monate – 1 Programm: Das Female Leadership Programm der Berliner Wasserbetriebe

Während deutschlandweit diskutiert wurde, ob und in welchem Maße die Corona-Pandemie traditionelle Geschlechterrollen wieder erstarken und die Fortschritte der Gleichstellungsarbeit verblassen lässt, setzten die Berliner Wasserbetriebe im Herbst 2020 mit dem Start des ersten Durchlaufs des unternehmensinternen Female Leadership Programms ein deutliches Zeichen für das Empowerment von Frauen. Als eines von verschiedenen Talentprogrammen richtet sich das Female Leadership Programm ausschließlich an Frauen. In 18 Monaten durchlaufen 45 Teilnehmerinnen verschiedene Module, um ihre Karrierepotenziale zu erkennen, zu reflektieren und ihre Stärken und Perspektiven weiterzuentwickeln, begleitet von Netzwerkmöglichkeiten und Erfahrungsaustausch mit anderen Teilnehmerinnen.

Das besondere am Programm?

1. Die Teilnehmerinnen

Das Female Leadership Programm richtet sich an alle weiblichen Beschäftigten im Unternehmen. Jede Beschäftigte hatte die Möglichkeit sich für das Programm zu bewerben – dabei war es egal, aus welchem Unternehmensbereich die Frauen kamen, wie lange sie schon bei den Wasserbetrieben arbeiteten, ob sie schon eine Führungsposition innehatten, wie alt sie sind, ob ihre Führungskraft sie dafür empfohlen hat etc. Das Einzige was zählte, war die eigene Motivation sich selbst für eine Teilnahme zu bewerben, ein Motivationsschreiben zu verfassen und am Vorgespräch teilzunehmen. So kamen über 100 Bewerbungen zu Stande, von denen nun im ersten Durchgang 45 Frauen am Programm teilnehmen. Die Teilnehmerinnen lassen sich dabei in 3 Gruppen einteilen: Gruppe A – Frauen, die mehr Verantwortung übernehmen wollen, Gruppe B – Frauen, die noch einmal durchstarten wollen (z.B. nach längerer familiär-bedingter Auszeit) und Gruppe C – Frauen in höheren Führungspositionen.

2. Die Programminhalte und der Programmablauf

Das Female Leadership Programm bietet keine „One Size Fits All“ Angebote für die Teilnehmerinnen, sondern passt die Modulinhalte an die Bedürfnisse und Kenntnisstände der verschiedenen Gruppen an. So besteht das Programm für alle Teilnehmerinnen aus den Modulen: „Self-Leadership“ kraftvoll und souverän Kurs halten; Die Marke „Ich“ als strategischer Erfolgsplan; Karrierepotenziale erkennen, weiterentwickeln und einsetzen; Fit im Konflikt & stark Verhandeln sowie dem Modul Female Leadership und Empowerment – die inhaltliche Ausgestaltung wird je nach Gruppe jedoch variieren. Begleitet wird das Programm von gruppenübergreifenden Austausch- und Netzwerkformaten sowie thematisch passenden Webinaren und der Erstellung und Präsentation eines eigenen Masterpieces. Das Programm besteht aus einem Methodenmix aus Workshop-Formaten, die in der Regel 1-2 Tage dauern pro Modul, E-Learning Formaten und einer individuellen Vor- und Nachbereitung.

Und was bringt das Programm?

Ziel des Programms ist es, die Teilnehmerinnen zu empowern sich mit sich und ihren Karrierewegen aktiv auseinanderzusetzen und die eigene Rolle und eigenen Potenziale in Bezug auf eine mögliche Führungsrolle zu reflektieren. Doch nicht nur für die Teilnehmerinnen ist das Programm ein Gewinn, sondern auch fürs Unternehmen. Für die Berliner Wasserbetriebe ist das Programm ein wesentlicher Baustein weiter an der aktiven Gleichstellung der Geschlechter zu arbeiten, den Kulturwandel voranzutreiben, unentdeckte Potenziale zu nutzen und somit dem Generationswechsel und demografischen Wandel zu begegnen, um die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens zu sichern.

Download Unterlagen